Die proform-Lieblingsrezepte

23. Juni 2017

Quiche Lorraine

Heute von

"Lisa Gramlich" Vertriebsassistentin wohnhaft in Birkenau

Zutaten

125 g Butter oder Margarine, 250 g Mehl, 4 Eier, 3 EL + 200 ml Milch, 1 Prise Salz, 5 mittelgroße Zwiebeln, 50 g gekochter Schinken, 1 EL Öl, 100 g Greyerzer Käse, 200 g Schlagsahne, 1 Eigelb, Salz, geriebene Muskatnuss, Pfeffer,  2-3 Stiele Petersilie und Majoran Mehl und Fett

Zubereitung

1. Fett grob würfeln. Mehl, Fett, 1 Ei, 3 Esslöffel Wasser, 3 Esslöffel Milch und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kühl stellen. Inzwischen Zwiebeln schälen und fein würfeln.

2. Schinken ebenfalls in feine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Inzwischen Greyerzer-Käse grob reiben. Sahne, restliche Milch, übrige Eiern und Eigelb glatt rühren und mit Salz und Muskat würzen.

3. Schinken zu den Zwiebeln geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Petersilie und Majoran waschen, trocken tupfen und abzupfen. Etwas Majoran beiseite legen zum Garnieren.
Restliche Kräuter fein hacken.

4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 32 cm Ø) ausrollen. Teig in gefettete Tarteform (ca. 26 cm Ø) geben und überschüssigen Rand entfernen. Zwiebel-Schinken-Mischung mit Käse und Kräutern vermengen und in die Tarteform geben.

5. Eier-Milch-Sahne-Mischung darübergeben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) auf der unteren Schiene ca. 1 Stunde backen. Herausnehmen, ca. 15 Minuten abkühlen lassen.
Auf einer Platte anrichten und die ##Quiche Lorraine## mit Majoran garniert servieren.

» Das Rezept als PDF herunterladen

 

 

10. April 2017

Sauerbraten

Heute von

"Ilka Kühn" Küchenspezialistin wohnhaft in Worms

Zutaten

2 Zwiebeln, 2 Möhren, 2 Lorbeerblätter, 4 Wacholderbeeren (zerdrückt), 2 Gewürznelken, 4 Pfefferkörner, 4 Körner Piment, 1 TL Salz, 250 ml Essig, 500 ml Wasser, 1 kg Rindfleisch, 2 Pck. Saucenkuchen, 1/2 Fl. Rotwein (trocken), Zucker

Zubereitung

Zwiebeln und Möhren schälen und mit Lorbeerblättern, Wacholder, Nelken, Pfeffer- und Pimentkörnern, Salz, Essig und Wasser aufkochen. Sud abkühlen lassen und Rindfleisch darin 1-2 Tage einlegen. Fleisch aus dem Sud nehmen, trocken tupfen und ganz langsam richtig schön braun anbraten. Danach immer wieder etwas von dem Sud zugießen, verbraten lassen und wieder zugießen. Sud kann fast vollständig verbraucht werden. Danach abwechselnd Rotwein und Wasser zugießen. Der Braten muss insgesamt mindestens 3 Stunden schmoren. Wenn das Fleisch nicht richtig zart wird, kann man einen Schuss Cognac zugießen. In der Zwischenzeit Soßenkuchen fein reiben und in die Soße rühren. Je 500 g Fleisch braucht man 1 Soßenkuchen à ca. 70 g. Mit Salz, Pfeffer, Essig und Zucker abschmecken. Dazu schmecken am besten Klöße und Rotkohl. 

» Das Rezept als PDF herunterladen

 

 

27. März 2017

Dampfnudeln mit Weinsoße

Heute von

"Marco Steinmann" Küchenmonteur wohnhaft in Fürth-Linnenbach

Zutaten

Für die Dampfnudeln:
1/2 kg Mehl, 1/4 l Milch, 20 g Hefe, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 20 g Butter, 2 Eier, Salz, Öl für die Pfanne

Für die Soße:
1/2 l Weißwein, 1/4 l Wasser, ein Schnitz Zitrone, Zimtstange, Sternanis, Vanillestange, 2 Eigelb, 2 El Zucker, Vanillepuddingpulver, 1/2 Becher Sahne

Zubereitung

Dampfnudeln:
1. In einer Schüssel etwa 3 El. vom Mehl, die zerbröselte Hefe, etwas Zucker und die Hälfte der handwarmen Milch verrühren, den Vorteig etwa 30 Min. gehen lassen.
2. Die Butter leicht erhitzen bis sie einigermaßen flüssig ist.
3. Die restlichen Zutaten und die Butter einarbeiten und zugedeckt etwa 45 Minuten gehen lassen.
4. Aus dem Hefeteig Dampfnudeln rollen, auf ein mit Mehl bestäubtes Brett setzen, mit einem Tuch abdecken und wieder etwas gehen lassen.
5. In einen flachen gusseisernen Topf oder einer Pfanne mit gut schließendem Deckel 1 TL Butter und ein Schuss gutes Sonnenblumenöl erhitzen, die Dampfnudeln hineinsetzen, (ca. 5 Stück) 1 Tasse Wasser hinzugießen und 1 TL Salz in das Wasser geben. Mit dem Deckel fest verschließen, aufkochen lassen und danach bei geringer Temperatur 15 – 20 Minuten garen, bis das Wasser verdampft ist.

Weinsoße
1. Den Wein und das Wasser zusammen in einem Topf aufkochen, kleiner schalten.
2. Den Zitronenschnitz, die Zimt-und Vanillestange und den Sternanis in die leicht kochende Brühe geben und ein paar Minuten mitköcheln lassen.
3. 2 Eigelb und 2 El. Zucker schaumig rühren, das halbe Pk. Puddingpulver unterrühren und alles
zusammen unter Rühren in die köchelnde Weinsoße geben. Aufschlagen bis kurz vor dem Kochen, wenn alles gut gebunden hat vom Herd nehmen, durch einen Sieb gießen und abkühlen lassen.
4. Die Sahne aufschlagen und mit dem Schneebesen untermengen.

 

» Das Rezept als PDF herunterladen

 

 

16. März 2017

Chili Con Carne

Heute von

"Katharina Braun" Auszubildende wohnhaft in Hohensachsen

Zutaten

800 g Hackfleisch, 2 Zwiebeln, 3 Zehen Knoblauch, 2 EL Öl (zum Braten), 1 Paprikaschote (orange), 2 EL Tomatenmark, 1 Dose Tomaten (stückig), 1 Dose Kidneybohnen (480g), 1 Dose Mais (200g), 500 ml Brühe

Cayennepfeffer, Paprikapulver, Chilipulver, Pfeffer, Salz, Zucker, Tabasco

Zubereitung

Die Zwiebeln abziehen, in Würfel schneiden und in einem tiefen Topf oder Bräter im Öl goldgelb anbraten. Hackfleisch zufügen, gut anbraten und Farbe nehmen lassen. Dabei ab und zu umrühren und das Hackfleisch zerkleinern. Paprika putzen, in Würfel schneiden und zum Hackfleisch geben. Tomatenmark zufügen und etwas anrösten. Die Tomaten, den gepellten und zerkleinerten Knoblauch sowie Gewürze (Zucker, Salz, Pfeffer, Paprika, Tabasco, Chili oder Cayenne) zugeben. Allerdings lieber erst einmal etwas vorsichtiger würzen und gegebenenfalls nach der Kochzeit nachwürzen. Mit Brühe auffüllen und bei mittlerer Hitze einkochen lassen, ist die Flüssigkeit verkocht, immer wieder Brühe angießen.Kurz vor Ende der Garzeit Bohnen und Mais aus der Dose befreien, gründlich abspülen und zufügen. Diese nur kurz wenige Minuten mitgaren. Anschließend alles noch einmal abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Am besten schmeckt ein Chili gut durchgezogen, ist also wunderbar am Tag vorher vorzubereiten!Anrichten:Chili con Carne in einem tiefen Teller oder einer Schüssel servieren. Dazu passt ein knuspriges Baguette, Tortillas oder Nachos. 

» Das Rezept als PDF herunterladen

 

 

27. Februar 2017

Oreo Cake

Heute von

"Claudia Hugo" Assistentin der Geschäftsleitung wohnhaft in Weinheim

Zutaten

Für den Teig:
60 g Butter, 2 Eier, 270 g Zucker, 160 g Mehl, 35 g Kakao, 1 ½ TL Backpulver, 160 ml Milch, 10 Oreo Kekse

Für die Füllung:
190 g Frischkäse, 55 g Puderzucker, 200 g Sahne, 4 Oreo Kekse, 400 g Zartbitterschokolade

Für das Frosting:
420 g weiche Butter, 225 g Puderzucker, 100 g Kakao, 1 TL Vanilleextrakt, 50 g Sahne

Außerdem:
6 Oreo Kekse zum Verzieren

Zubereitung

1. Lege zwei Springformen (Durchmesser 18 cm) mit Backpapier aus.
2. Für den Teig gib Butter in einen kleinen Topf, lasse sie schmelzen und dann etwas abkühlen. Schlage die Eier und den Zucker mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät schön schaumig, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
3.  Vermische Mehl, Kakaopulver und Backpulver und rühre es abwechselnd mit der Milch und der geschmolzenen Butter unter die Ei-Zucker-Mischung.
4. Zerbrich die Oreo Kekse grob und hebe sie unter den Teig. Teile den Teig dann auf die beiden Formen auf und Backe die Böden nacheinander (Backeinstellung siehe oben). Lasse die Böden auskühlen und halbiere sie jeweils waagerecht.
5. Für die Füllung rührst Du Frischkäse und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig. Schlage in einer weiteren Rührschüssel die Sahne steif und hebe sie unter die Frischkäsemasse. Zerhacke die Kekse mit einem Messer und hebe sie ebenfalls unter die Crememasse.
6. Zerkleinere die Schokolade und lasse sie über einem heißen Wasserbad schmelzen. Dann lässt Du sie etwas abkühlen.
7. Für das Frosting schlage die Butter mit Puderzucker in der Küchenmaschine schaumig. Rühre dann Kakaopulver, Vanilleextrakt und die Schokolade unter. Nun gibst Du die Sahne dazu und verarbeitest alles zu einem glatten Frosting.
8. Lege einen der Böden auf eine Tortenplatte und bestreiche ihn gleichmäßig mit einem Drittel der Füllung: Verfahre mit den weiteren Böden und der restlichen Füllung ebenso und schließe mit einem Boden ab. Streiche die Torte rundherum  dünn mit dem Frosting ein. Das restliche Frosting gibst du in einen Spritzbeutel. Verziere die Torte damit nach Belieben. Dekoriere die Torte mit den Oreo Keksen und stelle sie bis zum Servieren in den Kühlschrank.

Die perfekte Einstellung für Backofen mit Dampfstoß: Du aktivierst die 4D Heißluft und stellst sie auf 150 Grad Celsius ein. Für einen saftigen, fluffigen Biskuit stellst Du die Dampfzugabe Stufe 2 für die ersten 10 Minuten ein und backst jeden Boden 30 – 35 Minuten. Herkömmliche Beheizung: Heize den Backofen auf 180 Grad Celsius Ober-/ Unterhitze vor.
Backzeit: je ca. 30 Minuten

 

» Das Rezept als PDF herunterladen

 

 

17. Februar 2017

Rinderfilet Sous Vide gegart mit Nudelrisotto

(für 4 Personen)

Heute von

"Yvonne Zahn" Geschäftsführerin wohnhaft in Weinheim

Zutaten

Pro Person ca 400 g Rinderfilet

Für das Nudelrisotto:

2 Schalotten, 3 Knoblauchzehen, 80 g Staudensellerie, 1 kleine Möhre, 40 g in Öl eingelegte getrocknete Tomaten, 2 EL ÖL, 1 Lorbeerblatt, 350 g griech. Reiskornnudeln, 100 ml trockenem Weißwein, 450 ml Geflügelfont, 70 g Parmesan, 30 g Pinienkerne, Salz, Pfeffer, Muskat und Basilikumblättchen

Zubereitung

Rinderfilet

Viele Supermärkte bieten Ihnen an der Fleischtheke die Möglichkeit an, die Ware direkt vakuumieren zu lassen, nach dem das Fleisch sauber pariert wurde. Kaufen Sie pro Person ca. 400 Gr. Rinderfilet und lassen es direkt vakuumieren.
Anschließend das Fleisch auf einen Rost in den Dampfgarer legen.  
Programm Dampfgaren Universal und bei ca. 2 Stunden bei 52 Grad garen lassen.
Das Endergebnis wird perfekt sein, Rinderfilet Medium Rar. Wenn Sie einen anderen Gargrad wünschen, dann die Gargradzahl entsprechend nach unten oder oben korrigieren.

 

Nudelrisotto

Scharlotten und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
Sellerie putzen, waschen und die harten Fäden abziehen.
Möhre putzen und schälen. Sellerie und Möhre in kleine Würfel schneiden.
Eingelegte Tomaten mit Küchenkrepp abtupfen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
Das vorbereitete Gemüse in Öl glasig dünsten.
Lorbeerblatt und Reiskornnudeln untermischen und alles mit Weißwein ablöschen.
Nach und nach den Geflügelfont dazugeben und alles bei mittlerer Hitze unter vorsichtigem Rühren garen,
bis die Nudeln bissfest sind. Inzwischen den Parmesan fein hobeln.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe goldgelb rösten.
Den gegarten Nudelrisotto mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, auf Tellern anrichten und mit Parmesan, Pinienkernen und Basilikum bestreuen.


» Das Rezept als PDF herunterladen